KaJuPa (Kinder- und Jugendparlament von SOS-Kinderdorf Luxemburg)

Gehört werden

Junge Menschen wollen natürlich bei allen Entscheidungen, die ihr Leben betreffen, ein Mitspracherecht haben und Einfluss nehmen. Es ist eine wichtige Entwicklungsachse, dass junge Menschen zunächst lernen, ihre eigenen Ideen, Wünsche und Bedürfnisse wahrzunehmen und dann zu äußern. 

Durch ihre Teilnahme sehen sie, dass sie gehört werden, dass ihre Interessen ernst genommen werden und dass ihre Meinung zählt. Auf diese Weise gewinnen sie an Selbstständigkeit und Selbstvertrauen und fühlen sich auch selbstwirksam. Vor allem Kinder und Jugendliche mit einer schwierigen Lebensgeschichte haben oft ein starkes Bedürfnis nach Transparenz, Beteiligung und Kontrolle. Dies trägt wesentlich zur Schaffung eines sicheren Lebensraums und zur inneren Stabilisierung bei.

Mit dem Kinder- und Jugendparlament hat SOS-Kinderdorf Luxemburg 2019 eine Initiative ins Leben gerufen, an der sich Kinder und Jugendliche in Betreuung beteiligen können. Sie treffen sich regelmäßig mit Vertretern der Institution, um ihre Vorschläge zu diskutieren und weiterzugeben.

Ziel ist es, Demokratie und Partizipation zu erleben und eine gemeinsame Stimme zu haben. 

Eine Spende machen